ADX13782_cover.jpg

ADX 13782

CD SOLD OUT

For shipping costs please see our Terms and Conditions

Johannes Pramsohler &
Ensemble Diderot
The beginnings of the violin concerto in France

France's contribution to the genre of the Baroque solo concerto seems late and tentative, but it is fascinating to see how French composers managed to combine Italian robustness and French elegance in their works. Johannes Pramsohler and Ensemble Diderot take a journey to the origins of this hybrid form, presenting here the very first violin concertos by French composers, with two world-premiere recordings of concertos by Jean-Marie Leclair and André-Joseph Exaudet at the heart of this virtuosic and exciting programme.

Les premiers contributions des compositeurs français au genre du concerto pour soliste semblent bien tardives et rares ; mais il est fascinant de voir comment ils ont combiné avec talent la robustesse italienne et l'élégance française dans leurs œuvres. Johannes Pramsohler et l'Ensemble Diderot font un voyage aux origines de cette forme hybride du genre, en présentant ici les tout premiers concertos pour violon nés de la plume de musiciens français, avec au cœur de ce programme virtuose et exaltant, deux concertos inédits de Jean-Marie Leclair et André-Joseph Exaudet.

Frankreichs Beitrag zur Gattung des barocken Solo-Konzerts ist zwar überschaubar, jedoch höchst interessant. Die etwas verspätete Ankunft der Violine und des italienischen Virtuosentums wurde in Frankreich auf ganz eigene Weise gefeiert und es fasziniert, wie französische Komponisten italienische Schroffheit und französische Eleganz in ihren Werken zu vereinen vermochten. Johannes Pramsohler und das Ensemble Diderot unternehmen eine Reise zu den Anfängen des Genres und präsentieren die ersten Violinkonzerte von französischen Komponisten. Highlights des berauschenden Programms sind zwei Weltersteinspielungen von Konzerten von Jean-Marie Leclair und André-Joseph Exaudet.

Exaudet’s Concerto in E flat is especially striking. Zero in on 2'24" during the final movement to appreciate its cadenza’s combination of textural variety and virtuoso display, and Pramsohler’s effortlessly vivacious and elegant rendering of it. This latest fizzing musicological story is yet another winner from Pramsohler and his crack Ensemble Diderot team.”  GRAMOPHONE

 

“Un réjouissant voyage à travers l'épanouissement du concerto sous l'Ancien Régime. L'élégance et la tempérance de Johannes Pramsohler s'harmonisent parfaitement avec l'esprit et le rationalisme de ce XVIIIème siècle français. CLASSICA

Er gehört zu den Besten derzeit - was der Barockgeiger Johannes Pramsohler anfässt, wird zu Gold. Auch auf seiner neuesten CD mit seinem Ensemble Diderot und frühen französischen Violinkonzerten ist wieder ein Stück entzückender als das andere. Und das, obwohl es in Frankreich im 18. Jahrhundert überhaupt nicht nach einem Erfolg der Gattung Violinkonzert aussah.” BAYERISCHER RUNDFUNK

“Con superlativa eleganza e precisione di eloquio di corde vibranti (a cui si unisce la breve apparizione del flauto di Georges Barthel), l'antologia ci invita all’esplorazione di un giardino di delizie sonore.”  RIVISTA MUSICA

Johannes Pramsohler's Spiel wirkt mühelos und leicht. Mit seinem Ensemble Diderot überzeugt der ausgefeilte, keine Details vernachlässigende Zugang, der aber auch die musikantische Lust nicht zu kurz kommen lässt. FONO FORUM

LISTEN AND WATCH

14 Concerto Op. 26/4 CarillonJ. Pramsohler, Ensemble Diderot
00:00 / 00:33
 

DOWNLOAD / STREAM

streamlogo_apple.png
streamlogo_vialma.png
streamlogo_presto.png
streamlogo_spotify.png
streamlogo_idagio.png
Tidal.jpg
streamlogo_deezer.png
streamlogo_amazon.png
streamlogo_pandora.png
streamlogo_qobuz.png
streamlogo_hires-audio.png
streamlogo_napster.png